Start

“Funino und Formino in Leipzig” ist ein Projekt verschiedener Leipziger Fußballvereine, welche sich zum Ziel gesetzt haben, diese Art von Fußball im Bereich Kleinfeld in der Region Leipzig weiter zu etablieren und den Bekanntheitsgrad dadurch deutlich zu steigern.  Dabei sollen die Mädchen und Jungen möglichst viele Ballkontakte haben und zudem mit ständig neuen Spielsituationen konfrontiert werden.

Als initiierender Verein verspricht sich der der Leipziger SC 1901 u.a. eine Verbesserung der Spielintelligenz. Wahrnehmung, Antizipation und Kreativität werden dabei intensiv gefördert und gefordert. Die jungen Spieler lernen damit sehr schnell, weil Spielkonstellationen periodisch wiederkehren und alle Spieler stets am Ablauf beteiligt sind. Funino ist nicht nur körperlicher, sondern auch geistiger Hochleistungssport für Nachwuchsfußballer.

Nach zwei Events im Frühjahr und damit verbundener FUNino Weiterbildung von mehr als 30 Trainern lud der Leipziger SC 1901 zu einem koordinierenden Treffen ein.

Teilnehmer

Zu den Teilnehmern einer ersten konstituierenden Gesprächsrunde am 6. Juni 2019 im Vereinsheim des Leipziger SC gehörten verschiedene Trainer sowie Nachwuchs-Ausbilder folgender Leipziger Fußballvereine:

Leipziger SC 1901, Kickers 94 Markkleeberg, Roter Stern Leipzig, SG Olympia 1896 Leipzig, SV Lindenau 1848, KSC 1864 Leipzig, SV Mölkau 04, 1. FC Lokomotive Leipzig

Ziel ist es, eine erste Funino Spielrunde, zusätzlich zum laufenden FairPlay-Ligabetrieb des Leipziger Fußballverband, in der kommenden Spielzeit 2019 / 2020 durchzuführen. Dieser Wettbewerb soll zunächst für die Jahrgänge 2011 /2012, in der Rückrunde dann auch für Bambinis (G-Junioren), gestartet werden.

Funino

Funino ist eine spezielle Spielform des Fußball, welche so seit vielen Jahren in Spanien sowie Südamerika in der Nachwuchsarbeit praktiziert wird. Seit einigen Jahren ist Funino nun auch hierzulande immer mehr in den Fokus des Vereinsfußball sowie der jeweiligen Verbände gerückt.

Gespielt wird dabei auf einem Kleinfeld (zirka 25 x 35 Meter) mit jeweils 4 (zwei auf jeder Seite) PopUp-Toren ( 1,20 Meter Breite ) im Modus 3 gegen 3 sowie einem zusätzlichem Rotations-Spieler, welcher nach jedem gefallenem Tor eingewechselt wird. Ähnlich ist auch Formino.

Dabei gibt es im Trainingsbereich zahlreiche unterschiedliche Spielformen und Möglichkeiten. Horst Wein hat dazu in seinem Buch “Spielintelligenz im Fußball kindgemäß trainieren” eine Übersetzung des offiziellen Textes des Spanischen Fußballverband hierzulande veröffentlicht.

In den Funino Turnieren bzw. Festivals allerdings gibt es jedoch einheitliche feste Funino Regeln, wobei immer im so genannten Championsleague Modus gespielt wird.  Das bedeutet, ein Verlierer steigt nach einem Spiel eine Stufe ab, ein Gewinner steigt eine Stufe auf. Vorteil dabei – es treffen sich ab einem gewissen Zeitpunkt der Funino Spielrunde gleichwertige Teams auf dem Rasen.

News

DFB gibt Landesverbänden Funino Empfehlung

Der Deutsche Fußballverband (DFB) hat seinen Landesverbänden am vergangenem Freitag durch das Präsidium Empfehlungen ausgesprochen, welche Funino im Fußballnachwuchs ab Juli 2019 umsetzen sollen. Demnach sollen dann die fünf- bis neunjährigen Kinder künftig Funiño spielen, erst ab der D-Jugend würde wieder „normal“ in größeren Teams auf zwei Tore mit Torhütern gespielt werden. „Die neuen Spielformen …

Termine

1. Spieltag   01.09.2019 – Kickers 94 Markkleeberg

2. Spieltag   08.09.2019 – Leipziger SC 1901

3. Spieltag   15.09.2019 – Roter Stern Leipzig

4. Spieltag   22.09.2019 – SV Lindenau 1848/ SG Olympia Leipzig

5. Spieltag   29.09.2019 – Leipziger SC 1901

6. Spieltag   03.10.2019 – KSC 1864 Leipzig

7. Spieltag   06.10.2019 – SV Lindenau 1848/ SG Olympia Leipzig

8. Spieltag   31.10.2019 (bisher noch offen)

9. Spieltag   03.11.2019 – Roter Stern Leipzig (8 er Festival)

10. Spieltag 10.11.2019 – Roter Stern Leipzig (8 er Festival)